Minolta X-700 black

Wissenswertes

Die Minolta X-700 wurde erstmal 1981 vorgestellt, damals im High-End Bereich der analogen Spiegelreflexfotografie. Das Gehäuse war damals für rund 500DM zu haben und fand rasch reißenden Absatz, was vor allem an der mit diesem Modell neu eingeführten Programmautomatik lag. Im “Programm”-Modus übernimmt die Kamera sowohl Blenden-, als auch Zeiteinstellung automatisch, was das Fotografieren auch für Amateure einfach machte.

Technisches

  • Zeiten von 1/1000s bis 4s + Modus “B” für manuelle Zeiten
  • “Programm” für volle Blenden- und Zeitautomatik
  • Großes Arsenal an Zubehör
  • TTL-Blitzsteuerung
  • 35mm Kleinbild-Kamera
  • Body aus Hartplastik und Metall, schwarz lackiert

Sonstiges

Ich habe diese Kamera in gutem gebrauchtem Zustand inklusive dem Standardobjektiv Rokkor 50mm 1:1,7 für etwa 30€ erworben.

Bilder

Schwarzweiss-Negativ-Entwicklung: Die ersten Bilder

Kommentare

Effie Ziebarth sagt:

Hey, toller Artikel, der RSS Hyperlink funzt leider net, ansonsten top Seite!

Schreibe einen Kommentar