Canon AE1 Program

Wissenswertes

1981 stellte Canon die Spiegelreflexkamera AE1 Programm vor, welche auf dem Prinzip der AE1 aufbaute und lediglich um einige Funktionen der sehr erfolgreichen A1 erweitert wurde.

Die Program war eine der beliebtesten Spiegelreflexkamera überhaupt, da sie, für damalige Verhältnisse, vollgestopft mit modernster Technik war, was nicht zuletzt das 300-seitige Handbuch erahnen ließ.

Das “Program” steht für die integrierte Belichtungsautomatik der Kamera: am Objektiv den Stellring auf “A”, Zeitenrad eben auf “Program”, und los gehts, die Kamera funktioniert quasi vollautomatisch – revolutionär für die damalige Zeit.

Ebenfalls außergewöhnlich ist der Sucher. Verbaut ist ein Pentaprisma aus Glas, durch welches man ein helleres und größeres Bild als z.B. bei der 5D Mark II sieht!

Technisches

  • 35mm Spiegelreflex
  • Gehäuse aus Aluminium und Hartplastik
  • Zeiten von 1/1000s bis 1/2s + Bulb
  • Volle Belichtungs- und Blendenautomatik
  • Canon FD-Bajonett

Bilder

Rund um Eggolsheim – Teil 3: Canon AE1 Program & Caffenol

Fazit

Die Kamera war ein echtes Schnäppchen. ca. 20€ habe ich bezahlt, inklusive einem FD 50mm f/1.7, perfekt für den Anfang. Die Kamera liegt mit ihren ca. 750g wunderbar in der Hand, überflüssigen technischen Schnickschnack sucht man vergebens. Einfach Film rein und Fotos machen. Das FD Bajonett war ja sehr verbreitet, so dass sich auch heute noch viele tolle Linsen finden lassen.

Schreibe einen Kommentar