16.01.2011
Nachtaufnahmen: Hochwasser auf der Wöhrder Wiese – Testbilder vom Samstag

Benny, ein guter Freund von mir, hat mir gestern den Tip gegeben, doch mal bei der Wöhrder Wiese vorbei zu schauen. Die ist nämlich zur Zeit aufgrund der anhaltenden Schneeschmelze und hohen Pegelstände fast komplett überflutet und bietet bei Nacht eine interessante Szenerie.

Also habe ich noch am gleichen Abend auf einen Sprung dort vorbeigeschaut. Nach einer halben Stunde waren einige Testbilder im Kasten. Ich plane, nächste Woche noch einmal hin zu fahren und mir dann richtig Zeit zu nehmen hinsichtlich richtigem Setup, Komposition, Spiel mit den Lichtern usw. Hoffentlich hat’s dann noch Hochwasser 😀

Die Bilder sind mit einer EOS 40D samt Sigma 10-20mm f/4-5.6 entstanden. ISO auf 100, Zeit meistens 15 Sekunden bei f/4. Gezündet per Kabelfernauslöser, Verwacklungen und so…

Die Bilder direkt vor Ort analysieren war, wie meistens bei Nachtaufnahmen, eher gut gemeint als wirklich nützlich. Die meisten Bereiche werden viel zu dunkel angezeigt. RAW sei Dank, lassen sich die Bilder aber nachträglich in Lightroom problemlos nach belieben anpassen. Wer sich gerne einmal an Nachtaufnahmen probieren möchte, aber Angst vor zu dunklen und technisch nicht perfekten Bildern hat, der sei beruhigt. Die Nachbearbeitung am PC kann hier so einiges rausholen. Hier ein Vergleich bearbeitet – original:

Natürlich waren nicht alle Bilder so dunkel, aber die meisten hatten einige Korrekturen nötig. So habe ich für den Anfang den Tonwert automatisch angepasst. Danach musste ich manuell die Farbtemperatur korrigieren, da die Kamera mit dem Setup (Kunst- und Mondlicht, Nacht) deutlich zu kämpfen hatte. Anschließend wurden noch partielle Korrekturen der Belichtung durchgeführt, sprich die dunklen Bereiche wie Bäume etwas aufgehellt, die überstrahlenden Lichter gedämpft.

Trotz lediglich 30 Minuten war das Shooting überaus lehrreich und spaßig. Mal sehen was sich nächste Woche dort ablichten lässt. Ein Dank geht an Benny für diesen Tip!

Wie meistens lief nicht alles reibungsfrei. Was alles schiefgelaufen ist…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *