Schwarzweiss-Negativ-Entwicklung: Die ersten Bilder

Der erste Film ist endlich entwickelt, und es wurden sogar bildähnliche Motive :D. Hier eine kleine Auswahl.

Ich wollte endlich mal einen Film selbst entwickeln, so habe ich mir spontan eine der analogen Kameras gepackt und bin losgezogen.

Dabei fiel meine Wahl auf die Minolta X700 mit dem Normalobjektiv Rokkor 50mm f/1.7. Aufgenommen wurden die Bilder auf einem Ilford FP4.

Entwickelt habe ich die Bilder am Tag darauf mittels Kippentwicklung in Agfa Rodinal 1+50, und sie anschließend auf einem CanoScan 5600F gecannt.

Wirklich Wert auf perfekte Bildkomposition habe ich bei diesem ersten Testfilm nicht gelegt, mir ging es hauptsächlich um die Erfahrung des Entwickelns und darum, überhaupt etwas bildähnliches als Ergebnis vorliegen zu haben.

Beim Betrachten war ich dann positiv überrascht. Die Belichtungszeiten waren dank der Automatik der Minolta meistens korrekt, der Film zeigt durch die starke Verdünnung des Entwicklers ein gleichmäßiges, mittelfeines Korn.

Hier noch weitere Themen dazu:

Teil 2 der Serie:

Schwarzweiss-Negativ-Entwicklung: Nachschlag vom ersten Film

Hier habe ich den gesamten Prozess der Entwicklung dokumentiert.

Schwarzweiss-Negativ-Entwicklung: Erster Versuch & Anleitung

Hier gibts noch Infos zur verwendeten Kamera.

Minolta X-700 black

Kommentare

Fred sagt:

Wow this is a great resource.. I’m enjoying it.. good article

[…] Erfahrungen im Bereich der analogen Fotografie, die ich hier und hier festhalte. Außerdem mein erster selbstentwickelter Film überhaupt. Blut geleckt, es soll der Beginn einer großen Leidenschaft […]

Schreibe einen Kommentar