26.01.2011
Verließ unter Rothenburg o.d.T. – High ISO im (fast) Dunklen

Anlässlich einer Tour durch Rothenburg ob der Tauber habe ich auch mal wieder das Verließ unterhalb des Rathausturmes besucht.

Hier möchte ich mal drei Bilder zeigen, die alle bei dem wirklich, wirklich wenigen verfügbaren Licht aufgenommen wurden. Dabei war meine neue EOS 5D Mark II und das EF 50mm f/1.4. Stativ hatte ich natürlich nicht dabei.

High-ISO der Kamera und Offenblende des sehr lichtstarken Objektivs machten die Bilder überhaupt erst möglich. ISO war also auf 6400, Blende wie gesagt voll geöffnet bei f/1.4, Zeit etwa 1/50 Sekunde, mehr war nicht drin. Auch wenn es auf den Bildern, die ich nachträglich in Lightroom etwas enttrauscht habe, nicht so aussieht, da unten war es wirklich fast komplett dunkel. Lediglich ein kleines Lämpchen beleuchtete spärlich das Verließ.

Das Rauschen des ISO-Wertes macht sich, vor allem in den Rohdaten, mehr als deutlich bemerkbar. Für eine Präsentation wie hier im Web taugt das Ergebnis, einen Druck auf A4 oder größer möchte ich mir aber nicht ansehen müssen.

Mein Fazit: ISO kann in Extremsituationen durchaus die letzte Rettung sein, wenn man sich nur auf Available Light konzentrieren möchte. Allerdings müssen dafür einige Abstriche in Sachen Bildqualität gemacht werden.

2 Comments

  • Markus says:

    Die 5D ist schon eine andere Welt was das High-ISO-Verhalten betrifft… da kann meine kleine 500er nicht mithalten 🙂

    Allerdings ging es mir in den Katakomben von Paris ähnlich – mehr oder weniger stockdunkel, das Glas meines 50ers schön beschlagen… nach einer Weile konnte ich dank ISO 3200 und Blende 1.8 einige brauchbare Bilder machen. Aber wie du schon sagst: Fürs Web und 10×15-Abzüge OK, mehr aber auch nicht.

  • Ich würde gerne eines Ihrer Bilder als Coverfoto für mein neues Buch verwenden…wie kommen wir zusammen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *