Von 1952 bis 2011: Nachschlag von der Contax D mit Neopan 1600 in Rodinal

Wie auch die Bilder vom Dutzendteich Nürnberg (siehe unten), sind die Aufnahmen mit der alten Zeiss Ikon Contax D gemacht. Hier noch ein paar verschiedene Motive.

Diese Kamera hat es mir wirklich angetan, Fotografie als Handwerk eben. Im Gegensatz zum ersten Film, den ich wahrscheinlich etwas zu kurz entwickelt habe (die meisten Bilder sind etwas “flau”), ist dieser durchaus akzeptabel, Dynamikumfang und Kontraste entsprechen schon ziemlich meiner Idealvorstellung.

Natürlich hat auch hier, wie schon im letzten Artikel um Thema angesprochen, die Belichtung oft nicht gestimmt, aber was soll’s. Die Schärfe überzeugt absolut. Klar, die Kamera hat schon fast 60 Jahre auf dem Buckel, doch das hat nicht unbedingt Auswirkungen auf die Bildqualität.

Das Objektiv, ein Carl Zeiss Jena Tessar 50mm f/2.8 ist damals wie heute eine erstklassige Linse, die knackscharfe Aufnahmen erlaubt.

Die Herausforderung liegt wie gesagt in der manuellen Belichtungs- und Entfernungsmessung. Ich habe die Negative mit einem CanoScan 5600F gescannt und nicht weiter bearbeitet.

Auch interessant:

Mehr Bilder dieses Filmes:

Dutzendteich Nürnberg: Contax D, Neopan 1600 in Rodinal

Äh, Entwickeln, wie ging das nochmal?

Schwarzweiss-Negativ-Entwicklung: Erster Versuch & Anleitung

Infos zur Kamera

Zeiss Ikon Contax D

Schreibe einen Kommentar