21.04.2011
Unterwegs in der fränkischen Schweiz: Am Walberla

Vergangenes Wochenende stand endlich mal wieder ein kleiner Ausflug auf dem Plan. Nachdem mir Christian schon wochenlang mit der Kirschblüte der fränkischen Schweiz in den Ohren lag, habe ich mir spontan meine bessere Hälfte geschnappt und bin mit dem Auto gen Walberla gedüst. Hier nun ein paar vorsommerliche Impressionen aus der fränkischen Schweiz.

Das Walberla ist ein gut 500 Meter hoher Berg und gehört zur sogenannten “Ehrenbürg”, einem Felsmassiv östlich von Forchheim. Auf der Internetseite des Tourismusvereins Ehrenbürg heisst es:

“Das Walberla wird auch als “Tor zur Fränkischen Schweiz” bezeichnet. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Blick ins Regnitz-, Ehrenbach- und Wiesenttal. Neben den Orten “rund ums Walberla” liegt Ihnen die große Kreisstadt Forchheim zu Füßen. Im Hintergrund können Sie den Dom von Bamberg, aber auch die Neubauten von Erlangen erkennen.”

Nachdem wir also in Kirchehrenbach direkt am Fuß der Hügelkette parken konnten, machten wir uns an den kurzen Anstieg.

Das Wetter war ausgezeichnet, und Christian hatte nicht zuviel versprochen. Die Kirschbäume standen in voller Blüte, was die sowieso schon beeindruckende Landschaft regelrecht malerisch erscheinen ließ.

Anscheinend lockte das Wetter nicht nur uns aus dem Haus, relativ viele Touristen und Wanderbegeisterte nutzten den sonnigen Tag für einen Ausflug ins Grüne.

Auf dem hoch gelegenen Plateau angekommen genossen wir also die traumhafte Aussicht und besichtigten die kleine, im 17. Jahrhundert erbaute Kapelle.

Bekannterweise bietet die fränkische Schweiz ja alles was das Herz des Naturfreundes begehrt, die Ehrenbürg ist aber sicherlich ein Highlight und auf jeden Fall mal einen Besuch wert. Liegt ja von Nürnberg aus auch fast um die Ecke :D.

Dabei hatte ich übrigens die 5D Mark II, diesmal mit dem EF 85mm f/1.8.

Mehr zum Walberla?

http://www.walberla.de

1 Comment

  • U.N. says:

    Ich lebe bereits seit geraumer Zeit in der Fränkischen Schweiz – und ich finde diese Region einfach sehr romantisch und ein schönes Stückchen Erde. Ich glaube, würde ich woanders wohnen, würde ich mal immer wieder und gerne dort vorbeikommen wollen…

1 Trackback

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *