Blende auf, es ist Sommer! #4

Mal wieder ein paar sommerliche Schnappschüsse, diesmal aus Mögeldorf und Umgebung. (mehr …)

Unterwegs am Brückkanal

Dienstfahrt. Wir sind unterwegs im schönen Feucht um einen Rechner abzuliefern. Natürlich rein zufällig haben Chris und ich unsere Kameras dabei. Das Wetter ist perfekt, Hunger haben wir mittlerweile auch. Ist ja auch schon 10.30 Uhr. Also machen wir kurzerhand einen Abstecher zum Brückkanal und lassen es uns ein wenig gut gehen. Richtige Entscheidung. (mehr …)

Blende auf, es ist Sommer! #3

Verlässlich ist was anderes. In letzter Zeit verzweifeln die Meteorologen, das Wetter schlägt oft stündlich und ohne Vorzeichen um. Immerhin gibt’s abends ab und zu ein paar sonnige Stunden. Gut für meine Serie. Hier mal wieder ein paar Eindrücke aus der Gegend um Gleißhammer. Dazu mal wieder ein wenig musikalische Untermalung. (mehr …)

Leica IIIc/IIIf

Eine der ersten Kleinbildkameras überhaupt schlägt sich auch heute noch überraschend gut.

Schon vor einiger Zeit erwarb ich meine erste Leica. Nein, keine M3 oder M6, die stehen noch aus. Außerdem reichte zu diesem Zeitpunkt das Geld nicht. Eine kleine IIIc (nachträglich umgerüstet zu einer IIIf) ist es letztendlich geworden, wenn auch eher spontan. Allzuviel erwartete ich mir zwar nicht von diesem Sammlerstück ob der vielen Jahre, die es schon auf dem Buckel hat. Meine Erwartungen wurden allerdings schon nach dem ersten Film übertroffen, weswegen ich hier ein paar Worte zu dieser bemerkenswerten Kamera verlieren möchte. (mehr …)

Nachtrag: “Beitrag gelesen” – noch besser mit Cookies

Jaja, ich weiß, ich bin ein Fotoblog. Trotzdem hier noch ein paar Zeilen Codiges.

So, endlich gibt’s wieder Cookies. Keine Ahnung woran genau es lag, aber es wurden einfach keine Cookies für Kommentatoren gesendet, für mich als Admin allerdings schon. Ich schätze mal, das hat’s einfach aufgrund der unnötig komplizierten Struktur zerschossen. Anfangs lag die Seite auf einer Subdomain, sowie in einem Untervereichnis. Irgendwie biss sich das alles, also die .htaccess mit rootcookie mit der config mit der pluggable mit der Datenbank mit der settings mit dem header mit Allem. Nun habe ich kurzerhand alle Umleitungen rausgeschmissen und alles in root geschoben, schon sind die Cookies wieder da. Wahrscheinlich wäre es kinderleicht zu lösen gewesen, aber nicht für mich als Laien. Egal, passt nun alles. Muss lediglich noch ein paar Bilder mit neuen Links versehen. Warum eigentlich der Stress? Eigentlich sind die Cookies nicht unbedingt notwendig, da ja der Browser eh die häufigsten Werte zur Auswahl bereithält. Allerdings sind sie sehr nützlich HIERFÜR:

die “Beitrag gelesen”-Funktion als OneClick

Ich habe vor Kurzem ja bereits hier über die Implementierung des Gelesen-Zeugs in ein twenty ten Theme geschrieben. Nun habe ich dafür noch eine kleine Erweiterung entdeckt, die den Ablauf weitaus komfortabler gestaltet. Stammt nicht von mir sondern von Stephan, dessen Blog ich übrigens äußerst schick finde. Er hat an dieser Stelle auch etwas zum Thema geschrieben. (mehr …)

“Beitrag gelesen” für twentyten – ein kleines How To

Es geht um eine nette kleine Funktion, die Andreas in’s Leben gerufen hat. Die Idee ist folgende: Viele Interessierte lesen Blogeinträge, jedoch nur wenige nehmen sich Zeit für einen Kommentar. Damit nun aber auch die Faulen, bzw. all diejenigen, die eigentlich nichts zu sagen haben, kurz ihren Senf dazugeben können, gibt es nun die Möglichkeit, einen Beitrag “als gelesen” zu markieren, anstatt ihn regulär zu kommentieren (was natürlich nach vor geht und erwünscht ist.) Auch der Stadtpirat hat dazu ein paar interessante Zeilen geschrieben, die mir sehr geholfen haben, das Ganze zu verstehen. Außerdem hat mittlerweile auch Felix dieses kleine Feature in leicht abgewandelter Form eingbaut. Ebendiese Form habe ich nun hier auch implementiert. Da der Core meines Themes hier allerdings das normale twenty ten ist, funktioniert die Implementierung ein wenig anders.

Ich selbst habe eigentlich keine Erfahrung mit PHP und jQuery, demnach war es ein ziemlich Gewurstel das umzusetzen. Mittlerweile funktioniert’s aber, weswegen ich in dieser Stelle gerne beispielhaft meinen Workaround der Integrierung dieser Funktion in ein twenty ten Theme erklären möchte. (mehr …)

Changelog: Boxen

Ich habe in den letzen Wochen mal wieder hier und da an ein paar Änderungen gebastelt und das Ganze letztendlich als neues theme abgelegt. Hier ein paar Gedanken dazu.

Idee

Schon mit den letzten Änderungen habe ich das Aussehen ein wenig minimalisiert, was ich mit dem neuen theme noch weiter voran treiben will. Text und Bild sind die wesentlichen Elemente des Blogs, und hier soll auch der Fokus liegen. Trotzdem möchte ich, gerade für Erstbesucher, eine gesteigerte Nutzerfreundlichkeit und ein paar nette Eyecatcher.

Änderungen

Wie ihr merkt, sind sowohl Design als auch Layout leicht abgeändert. Content erscheint nun in einer weißen Box auf grauem Hintergrund. Header, Hauptinhalt, Kommentare und Footer kriegen jeweils eine separate Box. Die Idee, reinen Content ohne Sidebar anzuzeigen, gefällt mir nach wie vor, jedoch wurde mir das Ganze durch die Artikel in kompletter Länge auf der Hauptseite zu unübersichtlich. Also Artikelbilder und more-tags fix wieder eingeführt. Ausserdem habe ich mal die Seiten im obigen Menü überarbeitet und mit individuellen templates ein wenig aufgehübscht. Ein hilfreiches Archiv gibt’s nun auch. Zudem gibt’s ein paar Spielereien mit CSS. Ich hoffe das neue Theme gefällt. Würde mich sehr über ein paar Kommentare oder Anregungen zu weiteren Verbesserungen freuen.

Wallpaper: Snow

Mal wieder ein neues Wallpaper. Aufgenommen im letzten Winter irgendwo in den Wäldern um Röthenbach bei St. Wolfgang. Wie immer die gängigen Größen für iMac, Macbook, iPad und iPhone. Viel Spaß damit. (mehr …)

Das Atelier

War am Wochenende mal wieder draußen bei meiner Mutter. Wie es der Zufall wollte, hatte ich die feine Leica IIIc dabei und habe einen HP5+ vollgemacht um mal ein wenig das Atelier zu dokumentieren. Bin nach wie vor hingerissen von dieser Kamera, die immerhin schon 62(!) Jahre auf dem Buckel hat. Tolle Bilder macht sie außerdem. Drei oder vier sind gar nichts geworden, den kompletten Rest möchte ich euch hier zeigen. (mehr …)