Das wird unter konzeptioneller Fotografie abgelegt…

Meine Holga funktioniert nicht richtig. Eigentlich schwer vorstellbar, da die ja ausser “Licht auf Film” gar keine Funktion hat. Andere klagen über Lichtlecks. Ich nicht. Nein, meine ist wunderbar dicht. Dafür transportiert sie irgendwie nicht richtig. Ich dachte schon ich sei zu doof. Glaube aber, ich mache alles richtig. Film ist korrekt gespannt, ich drehe von einer Zahl zur nächsten, sogar ein Stückchen weiter. Trotzdem sieht der Film nachher aus als hätte ich ein 1080° Panorama aufnehmen wollen. Was ja eigentlich cool wäre. Aber nicht gewollt. (mehr …)

Nürnberger Foto-Video-Digitaltage: Ein kurzer Bericht

Vergangenes Wochenende waren Chris und ich auf den 29. Nürnberger Foto – Video – Digitaltagen 2011. Ungefragt und ungebeten probierten wir einfach mal ein paar Linsen aus, hier ein paar Eindrücke.

Eigentlich war der Tag nicht so geplant. Relativ spontan trafen wir uns am Samstagvormittag hinterm Bahnhof in Nürnberg. Im Hotel Merkur, unweit vom Fotomax, war die relativ kleine Messe im Gange. Wir also rein und Stand für Stand alles abgeklappert. Man verzeihe langweilige Bilder und versaute Weißabgleiche. (mehr …)

Gesammelte Analogien #1

Bevor ich mal wieder eine Kamera vorstelle, mit Chris einen Bericht der Nürnberger Fototage schreibe, ein Video drehe, einige Technikartikel verfasse, das compendium analogicum vervollständige, davor hier noch querbeet ein paar Bilder. Verschiedene Kameras, Filme und Rezepte, soweit ich das überblicke aber alles hier in Franken bzw. Bayern geschossen. (mehr …)

Sonntage sind die Besten

Eigentlich mag ich ja keine EBV, erst recht keine übermäßige. Kann ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich gut. Andere sind da besser. Wir waren also wieder am Dechsendorfer Weiher, war ja noch richtig schönes Herbstwetter. Damals. Als es noch warm war. Schönes Herbstwetter. (mehr …)

Ich kann schon ganz tolle Fotos machen

Teure Kamera + teures Objektiv = Skill

Kategorie Notizen, Entwickler, und überhaupt, wo zum Teufel ist dieser Nebel?

Notizen. Ist mir gestern so gekommen. Wieso eigentlich nicht? Oft genug fliegen mir ein paar Sachen zur Fotografie im Kopf herum. Zu wenig oder zumindest zu wenig greifbar für einen vollständigen Artikel, aber dennoch erwähnenswert. Zumindest meiner Meinung nach. Fortan gibt’s als Notizen für Allerlei Kleinzeugs im fotografischen Bereich, wie etwa ein paar Zeilen zu Filmen, Entwicklern, Rezepten, Locations, und so weiter und so fort. Gedanken hingegen beinhaltet weiterhin alle nicht-fotografischen Kurztexte und Nichtigkeiten.
Hier links übrigens ein Päckchen ID-11. Mal wieder was gegönnt. Hab bisher noch keine Erfahrungen damit gemacht, soll ja recht universell einsetzbar sein, was immer gut ist. 7,50€ beim Fachhandel meines Vertrauens, Foto Dipping. Ganz ok der Preis. Kleines Pläuschchen gratis. Eins noch: Wo bitte ist dieser Nebel, der angeblich ganz Deutschland in seinen Fängen hat? Die Bayern unter euch bitte ich um einen heißen Tip. Merci.

Haters gon’ hate

Ich brauch’ mal eben ne Gedankenstütze.

Also. Nachdem ja meine Prüfung rum ist und so weiter blabla. Auf jeden Fall habe ich wieder mehr Zeit für den Blog und die Fotos. Ich mach mir mal eben selbst eine kleine Liste, was ich in der nächsten Zeit so zeigen und besprechen möchte.

  • Wie ja bereits rumgepost habe ich ein neues Schmuckstück samt Linse im Fuhrpark und will beide demnächst mal vorstellen. Außerdem gibt’s hierzu natürlich wieder Bilder von der Straße.
  • Neben dem Folgeartikel zur S/W-Entwicklung möcht ich gern gesondert mal wieder ein wenig über Caffenol schreiben. Neues Glas Nescafé ist schon gekauft, die nächsten Filme werde ich mal wieder mit Kaffee entwickeln.
  • Außerdem gibt’s Bilder, und zwar reichlich. Ich habe zur Zeit 4-5 Ideen für Locations und Shootings, aber abgesehen davon warten bereits jetzt schon viele Bilder auf einen Artikel, darunter: Die Hochzeit von Sven und Jenny, Tiergarten Nürnberg, ein Shooting mit meiner Liebsten, ein Tag im Wildpark Hundshaupten mit Chris sowie noch viiiele Bilder meiner Bootstour im September.
  • Nachdem Chris (ich hasse ihn) sich ja ein dickes Tele spendiert hat und ich den kleinen verkümmerten Bruder dazu besitze, möchten wir gerne mal einen direkten Vergleich der beiden durchführen.
  • Außerdem hatte ich letztens die Idee, dass es doch toll wäre, hin und wieder ein kleines Video zu drehen, in welchem wir querbeet fotografische Themen ansprechen. Da zur Zeit eh recht viel los ist, sollte es an Inhalt nicht mangeln. Kameras hätten wir mit meiner 5D und Chris’ 60D auch ausreichend. Mal sehen.
  • Aus Jux gibt’s nun hier einen kompletten Stream meines Instagram-Unfugs.
  • Ich trinke gerade Müllermilch Kokos, welche wirklich lecker schmeckt.

Gastartikel: Erste Schnappschüsse mit dem Canon EF 70-200mm ƒ/2.8 IS II

Nicht nur ich, auch Chris hat sich ein neues Objektiv gegönnt. Hier ein paar Zeilen von ihm.

Nach einiger Recherche, welches Teleobjektiv ich mir denn nun kaufen sollte, stellte sich heraus, dass die Wahl entweder auf das 70-200mm ƒ/4 L IS oder auf das 70-200mm ƒ/2.8 IS II fällt. Auf jeden Fall wollte ich einen Bildstabilisator, da ich gerne freihand fotografiere. Unsicher war ich mir noch, ob ich das relativ hohe Gewicht der lichtstarken Version mit mir herum tragen will. Auch der Preis der lichtstarken Version, welcher doppelt so hoch ausfällt wie der der ƒ/4 Version, musste bedacht werden. (mehr …)

Herbst am Dechsendorfer Weiher

Relativ spontan machten Chris und ich einen Abstecher zum Dechsendorfer Weiher. Hauptsächlich, weil Chris sein neues Tele ausprobieren wollte. Hierzu aber mehr in einem gesonderten Artikel. (mehr …)