Das wird unter konzeptioneller Fotografie abgelegt…

Meine Holga funktioniert nicht richtig. Eigentlich schwer vorstellbar, da die ja ausser “Licht auf Film” gar keine Funktion hat. Andere klagen über Lichtlecks. Ich nicht. Nein, meine ist wunderbar dicht. Dafür transportiert sie irgendwie nicht richtig. Ich dachte schon ich sei zu doof. Glaube aber, ich mache alles richtig. Film ist korrekt gespannt, ich drehe von einer Zahl zur nächsten, sogar ein Stückchen weiter. Trotzdem sieht der Film nachher aus als hätte ich ein 1080° Panorama aufnehmen wollen. Was ja eigentlich cool wäre. Aber nicht gewollt.
Wie dem auch sei, so richtig ernsthafte Sachen mache ich mit dem Legoklotz ja eh nicht. Da mein Scanner keinen Rollfilm scannen kann, versuche ich das Beste daraus zu machen. Die Ergebnisse sind eher mager, technisch gesehen. Aaaaber alles kein Problem. Prädikat “conceptual” davor und alle sind begeistert.

Nein ernsthaft. Ich habe nun mal einen vernünftigen Scanner bestellt. Abfällige Kommentare werden ohne Vorwarnung in farbenfrohe Outings abgeändert.

Kommentare

Marc vm sagt:

h7 find ich klasse. Das würde ich groß ausbelichten.
Witzig mit dem Transportproblem. Wüsste jetzt im ersten Moment nicht woran das liegen könnte…

Marc vm sagt:

Hast du die linke Rolle mit Pappe unterlegt damit sie nicht rumwabbelt?

Sebastian sagt:

Oh das is mir zugegeben neu. Glaub eher nicht dass es daran liegt, hab schonmal mit fehlender Klappe ein wenig gespult, sieht eigentlich sehr gut aus. Probieren werd ich das trotzdem mal 😀

Schreibe einen Kommentar