Jahresrückblick/Statistiken 2011

Andere machen vor, ich mache nach. Nicht ganz. Die Rede ist von Jahresrückblicken. Wie es der Zufall will, fällt bei mir die Entstehung des Blogs auf Ende Dezember, so kann ich praktischerweise einen Jahresrückblick und die dazugehörigen Statistiken in einen Artikel packen. Zufall? Wahrscheinlich.

Ich fotografiere schon seit einiger Zeit. Mal mehr, mal weniger. 2010 wieder mehr. Viel mehr. Ich leiste mir eine Vollformatkamera. Fast zeitgleich entdecke ich die analoge Fotografie für mich und beschließe, meine Erfahrungen und Bilder online festzuhalten und zu teilen. Themen habe ich ja jetzt mehr als genug, denke ich. Die Idee des Blogs ist geboren. Im Dezember gehen die ersten Einträge online. Nun aber ein Rückblick auf 2011. Stellt euch dazu die Stimme von Kerner vor.

Januar

Hysterischer Auftakt. Mit 22 Artikeln der frequentierteste Monat. Vor allem geprägt durch meine ersten Erfahrungen im Bereich der analogen Fotografie, die ich hier und hier festhalte. Außerdem mein erster selbstentwickelter Film überhaupt. Blut geleckt, es soll der Beginn einer großen Leidenschaft werden.

Februar

Eine Tour mit Chris rund um Eggolsheim. Ich kaufe eine Yashica GSN und schreibe einen kleinen Bericht.

März

Ich experimentiere viel mit Available Light, digital wie analog. Außerdem erste Erfahrungen mit dem Messsucher. Die Bessa R hält Einzug. Der nächste Virus.

April

Chris und ich machen ein Industriegelände unsicher. Die Ergebnisse finden Anklang. Erste Versuche mit der Holga verlaufen eher dürftig, am Walberla genießen die Herzdame und ich den Sommer.

Mai

Ein Kurztrip führt uns nach Rom. Ich mache sehr viele Bilder, die ich in insgesamt fünf Artikeln verarbeite.

Juni

Es gibt das erste Wallpaper. Ich kaufe mir eine Olmypus XA und mache fleißig Bilder mit der Kleinen. Ich liebe sie noch immer! Außerdem habe ich Glück und kann endlich einmal dicke Nebelschwaden festhalten. Ach ja, Freelensing habe ich auch noch ausprobiert. Macht unheimlich Spaß, muss gleich mal auf meine Liste.

Juli

Im Sommer ist Kirchweih in Neustadt an der Aisch. Ich habe nur mein Handy dabei. Es genügt. Ich beginne eine kleine “Blende auf”-Serie. Zusätzlich packt mich trotz Unvermögens die Codinglust und ich designe mir ein paar Sprechblasen

August

Durch ein sehr glückliches Geschäft ergattere ich für einen genialen Preis eine alte Leica IIIc/f. Ich nehme sie genauer unter die Lupe und stelle fest, dass sie professionell gewartet und upgegraded wurde und quasi neuwertig ist. Erste Bilder lassen nicht lange auf sich warten. Außerdem ruft Andreas die “Beitrag-gelesen”-Funktion ins Leben, die ich mir abgucke und ein wenig anpasse. Chris und ich lassen es uns am Brückkanal schmecken.

September

Der Monat mit den wenigsten Posts. Ich habe viel in der Uni zu tun und komme daher wenig zum fotografieren. Es gibt ein kleines Update zur Entwicklung von SW-Negativen. Der ausführliche Reisebericht der Bootstour auf der Müritz kommt bei Interessierten gut an.

Oktober

Muffensausen. Ich bestehe di wichtigste Prüfung meines Studiums und kann durchatmen. Die Fotos werden wieder mehr, wenn auch langsam. Es gibt ein paar Nachrufe zur Bootstour und klassische Herbstimpressionen.

November

Im November war wieder recht viel los. Der Dechsendorfer Weiher inspiriert. Ich mache dort Bilder mit Chris und noch einmal ein paar mit der Herzdame, welche recht gut gelingen. Chris kauft sich außerdem ein gescheites Teleobjektiv und ich mir eine Leica M6. Ein ausführlicher Bericht steht noch aus. Gegen Ende des Monats besuchen wir die Foto-Video-Digitaltage und testen ein paar Objektive. Ich brauche Zeiss-Festbrennweiten.

Dezember

Zum Ausklang des Jahres wird es wieder etwas ruhiger. Ich arbeite noch bis zum Januar an meiner Bachelorarbeit, vernachlässige die Fotografie aber nicht wirklich. Erste Bilder der M6 sind entwickelt. Ich bin von Kamera und Objektiv begeistert. Wir machen den Wildpark Hundshaupten unsicher und schießen ein paar Tierfotos. Zudem erwähnt mich der geschätzte Bloggerkollege Denny in seinen Blogvorstellungen. Ich freue mich sehr und beschließe, auch bald mal ein paar tolle Blogs vorzustellen. Zu guter Letzt noch ein paar Bilder aus Solms, dort war ich mit Pascal auf der Leicabörse.

1 Jahr seblock.de

Das erste Jahr ging zugegeben unglaublich schnell vorbei. Allein durch die Tatsache, dass ich noch sehr im Studium eingespannt bin, vergeht die Zeit wie im Flug. Oft schiebt man ja einen Artikel so vor sich her. Bei mir sind das gerne mal Rezensionen oder Berichte. Und eh’ man sichs versieht ist der Monat rum.

Bereits im ersten Jahr habe ich viel mit verschiedenen Designs und Layouts gespielt. Auflisten möchte ich die jetzt jedoch nicht alle noch einmal. Aus den Augen, aus dem Sinn. Der Fokus soll nach wie vor auf dem Inhalt in Form von Schrift und Bild liegen. Diese ganzen Sachen mit Farben, Fonts und Anordnungen sind eher eine Spielerei für mich, ich liebe es einfach, mich da auszutoben. Danke für euer Verständnis :D.

Ich denke, der Stil passt mittlerweile im Groben. Ich bin hauptsächlich ein Fotoblog, mit Hang zu Text in Form kreativer Artikel, Rezensionen zu Kameras, Filmen, Locations und Sonstigem. Die Maxime war von Anfang an “große Bilder”, daran möchte ich festhalten. Strukturen wie bei Felix oder Christoph finde ich sehr schön, aber nicht passend für das hier. Wie bereits bei den Ressorts der analogen und digitalen Fotografie, so versuche ich auch beim Layout eine Brücke zwischen reinem Blog und einer Art Magazin zu schlagen.

Hauptsache ist jedoch: Es macht Spaß, nach einem Jahr noch mehr als zuvor. Grund dafür sind zu einem bedeutenden Teil die Bekanntschaften, die sich innerhalb eines Jahres ergeben haben. Zugegeben: Ich finde es ziemlich geil, Meine Bilder in einer ansprechenden Umgebung zu betrachten. Könnte jeden Tag meinen eigenen Blog (ja, ich sage DER Blog) hoch- und runtersurfen. Vielmehr allerdings ist die Kommunikation zwischen Gleichgesinnten wert, die so langsam Fahrt aufnimmt. Dabei meine ich nicht einmal die lobenden Kommentare, die jeder gerne hört. Es tut einfach gut, sich mit Interessierten und anderen Fotografiebegeisterten auszutauschen, Ideen zu teilen und weiterzuentwickeln, die Evolution anderer Blogs und Fotografen zu verfolgen. Darauf freue ich mich im neuen Jahr mindestens so sehr wie auch neue, spannende Fotoprojekte.

Wo ich gerade bei Fotoprojekten bin. Man merkt wohl, wie sich hier so langsam Analoges und Digitales die Waage halten. So möchte ich es auch gerne beibehalten. Analoge Fotografie hatte mich vom ersten *Klack* des Auslösers der X700 gepackt, ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, “nur” digital aufgestellt zu sein. Dennoch gibt mir die große EOS hin und wieder Freiheiten, gerade hinsichtlich technischer Perfektion, die ich nicht missen möchte. Digital für den Kopf, analog für das Herz.

Statistiken 2011


Wieso mache ich das überhaupt? Bin ich so geil darauf, meine eigenen Zahlen zu präsentieren? Nein. Aber ich möchte gern eine kleine jährliche Statistik für mich selbst festhalten. Außerdem hab ich das bei Nico gesehen, und da hat’s mir sehr gut gefallen. Interessant auch, dass sich unsere Statistiken weitestgehend decken. Sollte ja ein gutes Zeichen sein. Ich ziehe das einfach mal auch so auf.

Bilderstatistiken

Digitale Bilder 2011: 10.735
Analoge Bilder 2011: 1.215
Bilder gesamt 2011: 11.950
Davon hier veröffentlicht: 1160

Besucherstatistiken

Besuche: 10.973
Besucher: 5.536
Seitenaufrufe: 44.020
Seiten/Besuch: 4.01
Durchschnittliche Besuchszeit: 00:04:25

Artikelstatistiken

Artikel: 130
Schlagworte: 92
Kommentare: 381
Spamkommentare: gefühlte 2000
Spamkommentare, durch den Filter geschlüpft: etwa 3

Kann ja auch ganz interessant für Neueinsteiger sein. Das war dann meine kleine Übersicht über 2011. Weiter geht’s.

Kommentare

Tobi sagt:

Na dann Prost und alles Gute für’s nächste Jahr! 🙂

Eins noch: “Veröffentlichte Bilder 4.03” Komma- oder Zahlenfehler?

Sebastian sagt:

Hups, danke, ist korrigiert 😀 Waren schon 1-2 mehr..

Raul sagt:

Glückwunsch zum ersten erfolgreichen Blogjahr! 😉 Bei dir ist tatsächlich immer was los, da kann ich nicht ganz mithalten.^^

Kevin sagt:

Ich bin zwar erst seit den letzten paar Monaten dabei, aber ich mag deinen Blog und vorallem deine Fotos und werde auch weiterhin fleissig lesen. Weiter so!

Sebastian sagt:

Das freut mich 😎

basti sagt:

Dann Glückwunsch und weiter so. Gefällt mir gut hier.

Andreas sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Christian sagt:

Herzlichen Glühstrumpf zum ersten Jahr als Blogger. Im kommenden Jahr werde ich das Niveau der Bilder durch meine Gastartikel weiter anheben. 😛

ach1m sagt:

Sehr schön zu lesender Rückblick. Wunderbarst. Alles Güte für 2012!

Markus sagt:

Schöner Jahresrückblick, hast ja auch einiges angestellt in 2011… und über 5.000 analoge Fotos sind auch nicht schlecht 🙂

Wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr – ich bleib deinem Blog treu 😀

Sebastian sagt:

Den wünsch ich dir auch, dasselbe gilt natürlich für deinen Blog 😎

Sebastian sagt:

Hoppla, da hab ich mich wohl vertippt, waren nicht ganz 5000 analoge Fotos. Das wären ja etwa 136 Filme gewesen 😀 Dass das niemandem auffällt…

Schreibe einen Kommentar