Fotografien, 2/2012

Ich hab’ mir etwas Zeit gelassen. Hier kommen nun ein paar Eindrücke der letzten Monate, wobei mal wieder alles und jeder zu jeder Tages- und Nachtzeit bunt gemischt ist. Entwicklermäßig bin ich zuletzt ausschließlich mit Xtol unterwegs, überzeugt einfach zu sehr. Habe ich ja bereits hier kurz angerissen. Viele Fotos sind bei der Eiseskälte der letzten Wochen entstanden, Leica und Kiev waren aber zuverlässig wie immer.

Treeship by Memory Tapes on Grooveshark

Fotografietechnisch geht’s konstant vorwärts, ich merke schon, dass ich die Kamera und auch die anschließende Entwicklung zunehmend besser beherrsche. Es geht also immer mehr von glücklichen Knipsern, bei welchen glücklicherweise die Entwicklung gepasst hat, hin zu kontrollierten Ergebnissen. Ich will aber diesmal gar nicht soviel vorab schwafeln. Los geht’s also, ich kommentiere hier und da ein wenig die Entstehungsgeschichten der Bilder.

Leica M6, Summilux 35mm ƒ/1.4, Kodak Tri-X, Xtol 1:1
Kiev 88, Volna 80mm ƒ/2.8, Kodak Tmax 400, Xtol 1:1

Steffi, bei meiner Mutter
Wärmen uns am Ofen. Damals wars ‘gscheit kalt
Witzig, den Film habe ich versehentlich auf 1600 entwickelt. It’s all relative
Südstadt.
In Neustadt lag etwas Schnee. Außerdem ein kleines Haar auf dem Negativ…
Chris und ich beschlossen spontan, eine kleine Wanderung durch die fränkische Schweiz zu machen. Start/Ziel in Pottenstein. Er kann vielleicht in den Kommentaren näheres zur Route sagen, kennt sich da bestens aus
 
Genau hinsehen
Winter in Franken
Hier ging’s hoch. Hab das mit meiner nicht vorhandenen Kondition und der Kiev um den Körper etwas unterschätzt und oben von Chris Lacher geerntet -.-
Nach der Einkehr haben wir hier ein paar Ziegen entdeckt, spannend 😀
Zugegeben etwas anspruchsvoll, die Viecher bei der Kälte mit dem Klopper aus der Hand scharf abzubilden
 
Hier gab’s lecker Käffchen zur Aufwärmung
Fränkische Schweiz halt, nä
Zum Ende der Tour auf dem Ausblickspunkt über Pottenstein
Links die Burg, unten der Ort
Bald darauf wurde es dunkel. Gutes Timing, Links mittig ganz klein übrigens der Mond
Wieder daheim, eine Aufnahme vom Dach des Adlerparkhauses. Ganz hinten unsere Burg

Die Tour war mal eine willkommene Abwechslung und wir beschlossen, das bald mal wieder zu machen. Dann überlege ich mir aber, ob ich die Kiev mitschleppe. Oder wir brauchen was weniger anstrengendes 😀 Lustig fand ich, dass die versehentliche Überentwicklung den Film der Leica quasi gerettet hat. Habe mehr auf Durchschnitt statt auf Schatten gemessen, durch den Schnee natürlich übel unterbelichtet. Bisschen Dynamik ist verloren gegangen, sonst ganz ok. Ist hintenraus doch ganz passabel gekommen.

Kiev 88, Volna 80mm ƒ/2.8, Kodak Tri-X 400, Xtol Stock

Olja
Nochmal, etwas high im Blick
Schloß Erlangen

Recht wenige Bilder hier, dafür ganz gut geworden finde ich. Hier haben mich allerdings zu ersten Mal die Leaks genervt. Scheint eine never ending story zu werden…

Leica M6, Summilux 35mm ƒ/1.4, Kodak Tri-X fail @ 3200, Xtol 1:1

Frank hat’s versappt, Alex muss wischen
Alex rief spontan zu einer kleinen Sause
Sehr männlich. Stereotypen sind was tolles 😀
Mal die Wii angeworfen
Nette Sammlung, ich hoffe ich kann mir mal die Flex leihen
 
Im Taxi heimwärts. Etwas angetrunken. Hab mir im Suff noch gedacht, hoffentlich erkennt man den Stern, hoffentlich erkennt man den Stern…
Lernen für die Prüfungen, welche mittlerweile schon bestanden sind <3
Das beste Bild der sonst gnadenlos unterbelichteten Filme
Wer ko, der ko

So. Ich habe wohl noch nie einen Film so versaut wie die beiden. Belichtet auf die Mitteltöne bei 3200, entwickelt einmal 18, einmal 22 Minuten oder so. Zu kurz. Viel zu kurz. Dass hier manche Bilder noch einigermaßen ausschauen, liegt an krasser Korrektur bzw. eigentlich fehlerhafter Belichtung. So wurde beispielsweise die Aufnahme von Olja sehr schön. Die Aufnahmen der Party sind größtenteils verloren, shit happens. Ich habe daraufhin ein wenig rumprobiert um endlich brauchbare Ergebnisse mit dem trix im empfindlichen Bereich zu erzielen. Schauen wir uns später an.

Leica M6, Summilux 35mm ƒ/1.4, Kodak Plus-X, Xtol 1:1

Irgendwo in Nürnberg unterwegs
Das erste Mal plusx, die Dynamik hat mich wirklich beeindruckt
Wollte eigentlich zum Flohmarkt, der war aber gegen Mittag schon wieder vorbei -.-
Spaziergang durch die Südstadt
 
 
Nette Szene, Glück gehabt. Für Streetaufnahmen werd ich zukünftig öfter in die Südstadt fahren. Multikulti <3
Seems legit
Heizkraftwerk Sandreuth
!
Diese Hinterhöfe haben ja was finde ich…
Stand leider auf der falschen Seite
Hier an der Ecke beim Obsthändler ist wirklich immer was los. Sollte mich mal mit einem Stuhl und mehreren Filme einfach reinsetzen und drauhalten
like a boss
War einkaufen, Kamera im Auto. Gesehen, schnell die Kamera geholt. Wurde genau wie ichs mir vorgestellt hatte
 
0,9m sind verdammt weit weg!
Wie gesagt, plusx, König der Tonwerte
Hier mal wieder Glück, hatte noch die Werte des vorigen Bildes (nicht das obere) drin und schnell abgedrückt. Im Nachhinein gefällt es mir supergut und schaut auf Papier klasse aus. Man lernt nie aus…
Strukturen
Fahrräder sind ja auch so 😎
Opernhaus
Spread the word!
Fahrräder sind ja auch so…wait! Paar Spritzer WD40 und das rappelt wieder, bestimmt
Hier möchte ich nicht entlang laufen müssen.
 
 
Umbauarbeiten bei mir umme Ecke, frag mich was da abgeht. Gestern haben sie die Fenster zugemauert O_o

Die Bilder hier sind alle von dem einen Film plusx, hatte zugegeben viel Glück mit den Motiven, die meisten wurden gut, bzw. “korrekt”. In Puncto Tonwerte kriegt man für den leider teuren Film wirklich einiges geboten, wenn man denn entsprechend damit arbeitet.

Leica M6, Summilux 35mm ƒ/1.4, Kodak Tri-X @ ~2400, Xtol 1:1

Butter bei die Fische, so muss das.
Nachdem ich mal EI 2400 ausprobieren wollte, ging’s abends mal wieder auf die Straße
Gegend Whörd hier übrigens
Eigentlich wenig los, es hatte so -15°C. Die hier gingen wohl ins Kino, das CineCitta ist gleich um die Ecke
 
Am Heilig-Geist-Spital
 
EI2400, kaum Licht, passt schon
Richtung Hauptmarkt. Hatte ich nicht geschrieben es war nix los? Hier auf einmal schon, Gott weiß warum. Es war wirklich bitterkalt…
Hier dann am Hauptmarkt. Diese Herausforderung, wenn man ein Motiv entdeckt, und merkt, dass man jetzt verdammt schnell sein muss, wenn man das Bild will…
Die haben einen Saulärm gemacht. Hatte mich gefragt, ob man die wohl auf einem Foto abbilden könnte. Sind übrigens Vögel, keine Fledermäuse, wie ich schon gefragt wurde. Im Baum hocken ein paar
Burg im Hintergrund
 
Pärchen an der Lorenzkirche
Japaner am Stand vor der Lorenzkirche
Witzige Geschichte. Ich lief so am Fluß entlang und hörte die Vögel. Es war aber so dunkel, dass ich sie erst nach einigen Sekunden schwer erkennen konnte. Auf dem Bild sind sie dann schneeweiß rausgekommen. Glaube 1/4s, siehe die brennende Gebäude im Hintergrund O_o
Wo ich das gerade so schreibe, weiß ich was ich morgen mal wieder koche. Fleischbällchen mit mediterranem Gemüse
Paar Tage später am Whörder See. Is nich viel mit Bootfahren bei der Kälte
Ich krieg ungelogen ein Schwindelgefühl wenn ich lange hier drauf schaue. Luckshot natürlich
 
 
Die guten Hummeln. Brauche mal neue, die Sohle fällt bald ab

Wtf wieso EI2400? Naja, nachdem ich durch meine Unfähigkeit die 3200er so versaut habe, wollte ich was anderes probieren. Severin schrieb früher bei sich immer wieder von trix bei EI2000-2400 und ich dachte mir, worth a shot. Stellt sich heraus dass sich damit in der Tat top Resultate erzielen lassen, wenngleich ich freilich noch ungeübt bin. Ich persönlich find’s ganz gut, dass der Film etwas mehr Licht (2400>3200) abbekommt.

Kiev 88, Volna 80mm ƒ/2.8, Ilford Pan F 50, Xtol 1:1

Gutes Wetter, ab zum Dutzendteich. Hier im Hintergrund die Steintribüne
Dank des Pans gute Freistellmöglichkeit, auch bei dem grellen Licht
 
Steintribüne
Ehrenhalle im Luidpoldhain
Der Dutzendteich war komplett gefroren. Viele Familien unterwegs an diesem Wochenende. Brauche unbedingt mal wieder Schlittschuhe

Sehr schöner Film der Pan, sehr schön. Wie immer macht die Kiev ein wenig Zicken, mal sehen ob ich mich nicht doch mal nach etwas anderem unschaue. Habe allerdings irgendwo gelesen, dass der Pan Xtol nicht so mag? Kann dazu vielleicht jemand was sagen?

Leica M6, Summilux 35mm ƒ/1.4, Kodak Tri-X @ 1600, Xtol 1:1

War mit meinem Dad bei Audi hier in Nürnberg, das neue Auto schonmal anschauen
 
Das hier ist der neue, “nur” noch v6t statt v8. Is klar…
Zurück in Erlangen
Nochmal den alten abgelichtet. Recht dunkel im Parkhaus. Der alte Audi links wurde letzte Woche übrigens nach 3 Jahren doch noch abgeholt. Die Staubschicht war etwa einen Zentimeter hoch
Abends in Erlangen
Die 2400 braucht’s hier gar nicht, war doch ziemlich beleuchtet alles. Hier hat mir gefallen, dass nichts zu stark ausfrisst. Schöne Grautöne trotz Push
Mochte die Jacke
Im Schloßpark dagegen ist’s abends richtig finster. 1/8 oder sowas, links das Gematsche soll der Mond sein
Habe Olja vom Kollegienhaus abgeholt. Auf dem Weg dorthin bin ich auch an der Unibibliothek vorbeigekommen. Schönes Statement
Hier vor dem Kollegienhaus, die hatte gerade irgendeine Prüfung
Ab nach Hause, Sushi muss her
Öhm, hier paar Tage später, Abendspaziergang
Eigentlich nix tolles, aber wieder gefallen mir die Tonwerte, vor allem die der Graffities
Am Bahnhof, -20°C. Fand geil wie das Mädchen unbeeindruckt in ihr Buch vertieft war. Not a single fuck was given
Ab und zu muss man auch mal wieder näher ran, sonst rostet die Entfernungseinstellung im Nahbereich
That’s the spirit. Fast offen hier glaub ich, erster glow macht sich bemerkbar <3
Olja schaut abends immer “Anna und die Liebe” -.- Wird abgesetzt, ich so: “Hehe.”
Bei mir in Zabo, schönes Winterwetter
Hab mich gefragt ob man wohl den fallenden Schnee gegen die Dunkelheit abbilden kann. Scheint zu funktionieren, zumindest mit etwas zusätzlichem Licht. Raumschiff-Flare inklusive
 
 
Lux-Style: Hier kommt alles zusammen, was so an Abbildungsfehlern geht. Totzdem mag ichs. Operhaus wieder übrigens
Das mit der Schnelligkeit übe ich noch…
Bahnhof, Südausgang
Lecker Salat mit Zitronensäure. Spaß beiseite, ich hab angefangen ein Stoppbad zu verwenden. Keine Ahnung obs was bringt, ich bilde mir ein, der Fixierer hält länger. etwa ein Teelöffel auf 500ml, sind so 12g/l
D. Wasser, Stopp, Fix
Nochmal der Audi. Keine Sorge, dass Kennzeichen gibt’s schon nicht mehr
Erlangen, irgendeine Fakultät glaub ich. Genau hinsehen

Keine Überraschungen hier. 1600 eignet sich für fast alles, egal ob Tag oder Nacht. Allerdings werden die Ergebnisse schöner, wenns tagsüber etwas bewölkt ist. Bei Sonne (siehe Audibilder draußen) werden die Kontraste schon sehr sehr hart. Ließe sich durch weniger Bewegung etwas ausgleichen, dann würden aber die Nachtaufnahmen flauer, und das wollte ich nicht.

Leica M6, Summilux 35mm ƒ/1.4, Kodak Tri-X @ 2400, Xtol 1:1

Mal wieder ne Runde 2400. Lecker Süppchen
Mittagessen in der Firma verpasst. Komm in die Küche und sehe eine Becher Linsensuppe. Yummy
Kurz Besorgungen in der Erlanger Arcaden getätigt
Kann man mal machen
Es war Valentinstag, also beschlossen wir und in der Stadt ein dickes Steak zu genehmigen. Wieder zu sehen: Überbelichtung führt sofort zu ausgefressenen Lichtern
Im Steakhaus waren die Lichtverhältnisse perfekt für den Push
 
Danach noch ein wenig durch die Stadt geschlendert.
Vorbei am neuen Museum. Müsste ich mal wieder abchecken für Architekturaufnahmen. Wer kommt mit?
Hier wollte ich eigentlich nur fix die schöne Tür aufnehmen, die so glücklich beleuchtet war. Am Ende wurde noch eine schöne Szene daraus. Generell ist der Anteil an Glück nicht zu unterschätzen. Oft entstehen so völlig neue Aufnahmen, an welche man ursprünglich gar nicht dachte
Kleines Sektchen darf natürlich auch nicht fehlen
Bitte recht freundlich
Paar Tage später. Den ganzen Tag Stress mit der Bachelorarbeit, abends erstmal raus. Der Zaun macht das hier irgendwie interessant fand ich
Wir wollten ja nach Paris, also habe ich schonmal das Feld der Reiseführer sondiert. Am Ende wurde es mal wieder Michael Müller, bester Verlag!
Nicht jedes Bild wird scharf. Hab mich schnell umgedreht und abgedrückt. Übermut…
Blick aus meinem Fenster. Diese Nacht schneite es heftig für Nürnberger Verhältnisse
MAMA WENN DU DAS HIER LIEST, ICH BRAUCH NEUE TASSEN
Von der anderen Strassenseite war und wirklich krass heller Strahler genau auf das Tor gerichtet, Gott weiß warum…
 
Nein, kein Lightleak, kein Schnee. Kamera flach auf eine Mauer gelegt und bulb etwa 12 Sekunden belichtet. Lichtstrahl ist vom Business Tower in der Nähe. Dachte mir, wenn man Schnee vorm dunklen Himmel abbilden kann, dann doch bestimmt auch Sterne 😛 Glaube rechts oben ist ein Satellit oder sowas

Meiner Meinung nach ideal geeignet für Nachtaufnahmen bzw. generell Aufnahmen mit sehr wenig vorhandenem Licht. Allerdings ist Sorgsamkeit angebracht, Lichter fressen schneller aus.

Kiev 88, Volna 80mm ƒ/2.8, Ilford Delta 100, Rodinal 1:100 Stand

Mal wieder ein sonniger, kalter Tag. Wir nutzten die Gelegenheit und gingen in Neustadt ein wenig spazieren
girls will be girls
Habe mich hier nur auf die Bank konzentriert. Dann beim Scannen fiel mir auf, dass die Trottel die ganzen Häuser schief gebaut haben -.-
Wie auf dem Dutzendteich, so wurde auch hier am Neustädter Weiher das Wetter genossen

Und damit wars das für diesen Eintrag. Restliche Bilder des Films hier sind bereits in Paris entstanden. Dazu aber im nächsten Eintrag mehr. Viel mehr 😀

Kommentare

Arne sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Arne sagt:

Sehr schön! Du solltest öfter solche Updates schreiben 😉

Denny sagt:

Wunderbarer Artikel, ich hab zwar 0 Plan was du teilweise schreibst, aber die Ergebnisse wissen zu überzeugen. Weiter so! 🙂

Pascal sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Pascal sagt:

Sehr schön und vor allem sehr abwechslungsreich. Finde es gut, dass du so viel experimentierst. Nächster Kanidat – Rodinal! Und morgen gibts die Parisbilder?

Christian sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Christian sagt:

Schöner Bericht, auch wenn ich die Bilder schon immer kenne.
So böse ausgelacht hab ich dich aber nicht, als du, nach einem Sauerstoffzelt röchelnd, einen Baum mit deinem filigranen Körper belastet hast. 😛

Sebastian sagt:

jaja XD

Hi Seb

Hab mich eben durch deinen Blog gepflügt. Hut ab, nebst den tollen Fotos finde ich auch deine Einträge sehr spannend. Du bist gelesezeichnet und wirst von mir nun regelmässig heimgesucht 🙂 Freue mich auf einen anregenden Austausch!

Sebastian sagt:

Klasse, ich mich auch!

Dennis sagt:

Die in der Nacht bzw bei Dunkelheit sind echt bemerkenswert! Für mich auf jeden Fall ein ungewöhnlicher Bildeindruck.

Pan F Plus ist mal klarerweise ein All Time Favorite :D. Gibt meiner Meinung nach gerade bei Architektur und Landschaft immer einen leicht “altmodischen, angegrauten” Touch. .

Oliver sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Oliver sagt:

Einfach wunderbar! Ich saß gerade etwa eine halbe Stunde mit dem iPad und einer Tasse Tee auf der Couch und hab jedes Bild auf mich wirken lassen.

Sebastian sagt:

Perfekt, genau so hab ich mir das vorgestellt!

Johannes sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Klara sagt:

Der Plus-X ist wunderschön, schade, dass es den nicht mehr geben wird. Die gepushten gefallen mit auch sehr gut. Bin auch dabei mit Tri-X und Xtol zu experimentieren, hab bis jetzt nur bis 1600 gepusht, als nächstes hab ich mir 2400 und 3200 vorgenommen. Mit welchen Zeiten und Kipprhythmus hast du denn die beiden entwickelt?

Sebastian sagt:

Freut mich! Grade bei dir vorbeigeschaut, das schaut echt gut aus mit xtol! Ich persönlich finde, dass die devchart zeiten ab 800 zu kurz werden. 2400 mache ich mit etwa 18 Minuten, 3200 hab ich nach den Fehlschläge noch nicht wieder probiert, würde aber ruhig mal 23-25 Minuten ansetzen. Kippen wie Xtol-Vorgabe, erste Minute, dann 3-5/30. Der verträgt das schon.

Klara sagt:

Danke! Stimmt, die MassDev Zeiten sind etwas off, werde mich mal an deinen orientieren, und evtl bei 20.5 – 21 Grad entwickeln (hat mit 1600 gut geklappt), dann werden die Zeiten auch nicht so ewig lang. Werde dann mal berichten. 🙂

Sebastian sagt:

Cool, bin gespannt. Bei Zeiten über ner Viertelstunde fang ich übrigens meistens bei ca. 22°C an, das geht während des Entwickelns bis zu 3 Grad runter, je nach Dauer.

Catherina sagt:

Hat diesen Beitrag gelesen

Schreibe einen Kommentar