Portraits

Die Kiev hat den Geist aufgegeben und so habe ich Ersatz gesucht. Letztendlich ist es eine 500 C/M geworden. Zustand ausgezeichnet, lediglich die Spiegeldämpfung habe ich professionell erneuert. Zwei erste Portraits.

Olga
Wolfgang. Beides Tri-X 400, Xtol 1:1.

Kommentare

hAnnes sagt:

Verlust tut weh, lässt sich aber beim Betrachten der ersten Hasselbladergebnisse schnell vergessen.

Das Zeiss 80/2.8 macht eine tolle Figur.

Bernd sagt:

Wow, gefallen mir beide super. Freue mich schon auf weitere Ergebnisse. Finde vor allem die Abhebung vom Hintergrund klasse und das körnige in den analogen Bildern!

basti sagt:

Ja so ne Hasselblad macht sich gut. Schöner Anfang. Gefallen mir beide sehr gut.

Flo sagt:

Was für eine Tiefe. Und die Kontraste erst. So soll SW sein. Liegt das ausschließlich am Xtol oder wurde auch mit EBV nachgeholfen?

Sebastian sagt:

Das ist der Xtol, gut geschüttelt 😀 Das erste ist durch diffuseres Licht etwas weniger kontrastreich.

Markus sagt:

Wunderschöner Look!

Was mich generell mal interessieren würde: Bearbeitest du eigentlich die Bilder nach dem Einscannen nach?

Sebastian sagt:

Ein wenig, allerdings eher kosmetisch. Ich entferne störende (aber auch nur solche) Fusseln, etwas auf Gesichtern. Ausserdem Hautunreinheiten oder sonstiges Zeug, welches die Person unvorteilhaft erscheinen ließe. “Technisch” gesehen mache ich nur ab und zu leichte Gradationskorrekturen und schärfe beim Export fürs Web. Ausschließlich die Canon Scan Software bzw. für MF der Mac Treiber, danach Lightroom. Bei KB allerdings mache ich fast nichts dergleichen, da will ich den harten, analogen Look, bei MF darfs schon mal etwas cleaner und technisch hochwertiger sein.

Nils sagt:

Ich habe zwei Fragen. Zuerst: Die Bilder sind toll, ich besitze selbst eine 500cm, die auch mehr und mehr zum Einsatz kommt. Also, Sie haben geschrieben, sie hätten die Spiegeldämpfung erneuert. Haben Sie irgendwo etwas geschrieben, wie und mit welchen Materialien oder Ersatzteilen? Ausserdem wollte ich fragen, welches Objektiv Sie benutzt haben.

Sebastian sagt:

Hallo Nils!

Zur Dämpfung: Ich hatte vor einiger Zeit dieses https://twitter.com/seblock/status/190782538208395264/photo/1 Bild getwittert, und so unprofessionell es auch aussieht, mehr brauchte es nicht. Zuerst habe ich mit einer zurechtgebogenen Büroklammer die Reste der alten, bereits halb aufgelösten Schaumstoffdämpfung herausgekratzt und nach gründlichem Reinigen mit Luft die Stelle mit einem Wattestäbchen (in Alkohol getränkt) nochmals gesäubert, um alle Rückstände zu entfernen. Anschließend habe ich pi mal Daumen die Größe der Dämpfung ausgemessen und aus meinem MAUSPAD, welches gerade zur Hand war, ein kleines Stück mit dem Cutter herausgeschnitten. Schien mir das perfekte Material, da nicht zu hart oder zu weich. 2-3mm an Höhe reichen vollkommen. Abschließend habe ich den Streifen mit wenig Sekundenkleber bestrichen und mit Hilfe der Büroklammer an die richtige Stelle gesetzt. Anschließend noch mit dem Spiegel für einige Sekunden von unten dagegengedrückt, fertig ist das Experiment.

Zur zweiten Frage; Das Objektiv ist das Standard 80mm Planar.

Nils sagt:

Danke für die Anleitung, dann werde ich mich auch mal probieren.

Sebastian sagt:

Lass mich wissen, wie es ausgegangen ist.

Schreibe einen Kommentar