Old school

Ein neuer Schwung Bilder und Erlebnisse, Ende 2017 bis Mitte 2018. Um es mit den Worten des geschätzten Publizisten und Philosophen Bastian Yotta zu sagen: “Weiter, immer weiter!”

Detail aus meinem Buch “Zwetschen oder Pflaumen”.

Old school.

Weihnachten (2017) in Altdorf. Immer echte Kerzen, falls die Hütte mal abfackelt, wenigstens mit Stil.

Bei Olgas Eltern in Neustadt, Verdauungsspaziergang.

2. Weihnachtsfeiertag bei meinem Onkel. Oma bringt immer “defekten” Kram mit. Hier eine Trockenhaube. Natürlich funktioniert immer alles, aber sie vergissts halt regelmäßig. Wir haben Spaß.

Rouladen

Olga und Mama sortieren Buchweizen fürs Essen.

Von wegen ruhige Tage.

Kalter Morgen an der Bushaltestelle.

Geburtstagsfeier

.

Ein paar Dias mit der Mamiya.

Schwarzachttal bei Feucht, bester Rückzugsort schon seid der Kindheit.

Aber direkt bei uns ist es auch schön, wir wohnen ja gleich am Wald. Immer was zu entdecken.

Lilit versucht sich an der Mamiya. Rangefinder ist halt anfangs tricky. Und bei 6×7 grob 2€ pro Schuss. Trotzdem schön geworden.

Cover eines Booklets aus dem Studium das ich gestaltet habe. Muss mal gute Repros der ganzen Printprojekte anfertigen.

Doppelseite daraus.

Anselm im Büro.

Brainstorming

Was liebe ich diesen Ausblick. Auch schon wieder lang her.

Portraits für die Jungs und Mädels von Stadt für alle am z-bau.

Auszeit

Neue Portraits für Anka.

Untwerwegs am Dutzdenteich. Cheesy, kalt, schön.

Alte Makrolinse getestet.

Paar Selbstportraits gemacht.

Ja

On Location mit Emma.

Auszeit mit Olga in Cham. Wellness geht immer.

Macbook hat mal wieder gesponnen. HDD Kabel gebrochen, also das von SSD auf Logic Board. Easy zu reparieren, zumindest bei den alten Modellen, die sich noch gut zerlegen lassen. Ebay 10€ etwa, Arbeitszeit 15 Minuten.

Unterwegs mit der Mamiya 7. Einfach ungeschlagene Bildqualität und Handling für 6×7.

Alltagsromantik.

Im Hummelsteiner Park. Technisches: Schöne weiche Gradation durch Ilford XP2, eigentlich für die Entwicklung in Farbchemie gedacht. Wird aber auch in Rodinal schön sanft.

Doppelseite aus dem Genussfreund Magazin, Fotos von mir, Konzept von Eva, Design von ellijot.

Schön geworden.

Schöner Auftrag im Frühling ’18. Produzierende Unternehmen sind immer spannend finde ich.

Detail

Tests mit der Mamiya 645 Pro TL, eigentlich mal für Portrais angeschafft.

Steintribüne

Architektur Kram.

Anselm als Lichtdouble bei einem Auftrag. Passt sich aber merkwürdig elegant ins Farbschema ein, haha.

Wieder 6×7, random Innenstadt.

Am Lorenzer Platz.

Wie Statuen.

Neue Portraits für Olga.

Abendlicht im Büro daheim. Toll auch zum Vögel beobachten.

Unterwegs am Tennisplatz.

Werbung als zeitlose Kunst?

Friedhof in Ried, Österreich (Wellness!).

Kleiner Supermarkt. Verschmierter Filter für glowy Look.

Absperrung

Am BAMF.

Mag irgendwie die Architektur von Tennisplätzen.

Natur und Geometrie.

Detail

Close-up auf 645.

Nah dran sieht erstmal alles interessant aus. Schönes Handling mit der Mamiya 645, aber doch recht klobig leider.

Kleines Waschbecken.

Botanischer Garten Erlangen.

Stufen

Ende

Mal wieder die gute Konica Hexar AF reaktiviert.

Stadtansichten

Malerische Landschaft bei Kalchreuth im Sommer.

Kirche

Prints im Büro.

Am Schauspielhaus.

Gelb

Handyzeit am Bahnhof Erlangen.

Bonnie Strange rettet mir den Tag. Ausführliches dazu in den nächsten Posts.

Zurück nach Nürnberg.

Im Zug.

Familie

Neues Projekt: Krankenhaus-Odyssee.

Mit Stil.

Baustellen rund um den Nürnberger Hauptbahnhof im Sommer 2018.

Old school.