Tag Archives: Kodak Portra 800

22.05.2013
03/2013: mixed stuff, lots of equip and finally some sun!

April showers bring May flowers! Well, kind of. Indeed, a couple of things are changing currently. New perspectives, totally different job prospects and ideas are popping up in my mind and getting more and more serious. In fact the period from having this crazy yet inciting idea to an actual solid plan was about 2 months. And yep, that’s all i can tell you by now. Things have to be decided and stuff has to be done before i can tell you the whole story behind this.
However, the one thing that is definitely not changing is me taking pictures. Heres a new collection, enjoy!… Continue reading

11.02.2013
Fotografien, 1/2013

Hallo hallo, treten Sie näher! Ein paar Neuigkeiten gibts.
–1. Domain: Bin von seblock.de auf sebastianlock.de umgezogen, der Blog ist auf /blog zu erreichen. Darüber soll irgendwann mal eine Art Portfolio und digitale Visitenkarte stattfinden. Auf seblock.de ist zur Zeit noch eine Weiterleitung drin, aber ich denke über kurz oder lang werde ich hier was neues basteln. Vielleicht wieder den blog, welcher damals am Anfang stand. Typografie, Texte, Musik, Webdesign, einzelne Bilder. Da jedoch die Fotografie, hierbei gerade die analoge, eine immer bedeutendere Rolle für mich spielt, gliedere ich diesen Teil komplett hierhin aus. Kompromisslos lässt es sich so besser arbeiten.… Continue reading

25.03.2012
Fotografien, 3/2012

Paris also. Wie es dazu kam? Olga schreibt derzeit an einer Hausarbeit über Schloss Versailles und beklagte sich, nicht ausreichend hochauflösende Architekturaufnahmen zur Verfügung zu haben. “Kein Problem”, scherze ich, “wir fahren hin und machen welche!” Nachdem es allerdings nicht sehr wirtschaftlich gewesen wäre, nur mal eben nach Versailles zu düsen, paar Fotos zu machen und wieder heimzufahren, entschieden wir uns, das Ganze direkt mit einem kleinen Städtetrip nach Paris zu verbinden.
Wir also ab ins Reisebüro unseres Vertrauens und ein Hotel gebucht. Kein Schnickschnack, hauptsache gute Lage und fließend Wasser. Da die ganze Chose doch relativ spontan ablief, waren uns Flug und Bahn zu teuer.… Continue reading