Rekorde der Planeten

Hey everyone, after two months, here is a little update.
School: Semester 4 is over by now, projects are graded and books printed. For the upcoming semester i am looking for an internship or assistance for 6+ months. I already got in touch with some great photographers, we’ll see where i will end up spending the winter season.i10063_HEXAR_PRECISA_DM
(mehr …)

02/2015: Red chairs

I haven’t had much time for the blog lately, so this post was queuing for quite a while now, several months actually. In case you notice something weird in some frames, thats actual snow, which dates the image back to last winter. I’m currently right in the middles of semester 4 of Design study and as always working on several projects at the same time. Quick overview: New CI for “Türkisch-Deutsches Filmfestival Nürnberg” in typo class, a book about fonts in graphic class and several small photo projects to topics such as “home” and “rituals” for photo class.

Some of the photo projects will soon be on the website which im currently updating with new images. Also im working on several portfolios for application stuff. This post also contains some of these soon to be published works, as well as some commission stuff and of course lots of private stuff and uni stuff. Since there are some hundreds of pics waiting for the next post, its about time this on gets released, so have fun scrolling through some pics.

[audiotube id=”wepAxJ6BN30″ time=”no”]

i9752_HEXAR_TMY_XTOL

Good morning.

i9755_HEXAR_TMY_XTOL

sad days.

i9756_HEXAR_TMY_XTOL

i9757_HEXAR_TMY_XTOL

i9759_HEXAR_TMY_XTOL

At the museum.

i9760_HEXAR_TMY_XTOL

Im not a friend of exploiting the homeless or poor but i like to analyse public life in its entirety. Notice all those people rushing to work or doing shopping or getting home to their loved ones while this homeless man is sleeping on the ground. This is a very common scene in every big city i guess, still sad.

i9762_HEXAR_TMY_XTOL

Taking a break.

(mehr …)

01/2015: Bye bye Chiquita!

Hi folks. I have been pretty busy with the semester projects (see type magazine layouts and Frisches Design documentation) and with exhibitions, portfolio updating, relauching the website and arranging some nice series (check out here), doing some research about other photography and fine art schools and also some agencies and photographers that may be in for an internship. I also had some commissions and some personal stuff to deal with. So here’s a belated 2015 warm-up featuring some pictures and stories from last fall until now.

i9512_M6_TRIX_XTOL

Starting off, some impressions from the “Frisches Design 2014” exhibition/conference. This was some night before the start when we set up the big plastic donuts

i9518_M6_TRIX_XTOL

Mario, head of team Plastic Fantastique that created the inflatable plastic spaces, was rather busy watching the Champions League match of FC Bayern.

i9537_M6_TRIX_XTOL

Poster of a Gerhard Richter exhibition.

(mehr …)

09/2014: Strom aus ♥

Hello.
The last weeks have been really exhausting, work-wise, i’m looking forward to find some rest and some time to lean back in the winter holidays and to review the last year with all its ups and downs, its little unexpected joys and strenuous setbacks.
I hope you will too, because from time to time you just need to hold on to question yourself, your goals and ideals and to reflect on one more chapter of your journey.
So, uni-wise, we’ve been doing a whole lot the last few months: We filmed a documentary for Audiovisual Comm. class, did some advertising shoots for Photo class and created magazine layouts for Typo class.
Also i started doing some smaller commissions, which is cool because of the experience and the people i get to know and to work with. And then theres also some other photo projects im working on plus my complete portfolio which has to be revisited for the website.
So for now, here is the last entry for 2014, enjoy!

i9302_M2_TRIX_XTOL

Welcome to the world of the rich and famous!

i9303_M2_TRIX_XTOL

and the crazy ones!

i9307_M2_TRIX_XTOL

A few days before our next episode of Fachschaftsgrillen, we ided to get some supplies.

i9308_M2_TRIX_XTOL

Or say, a lot of supplies.

(mehr …)

08/2014: Running through the sand

Hello folks. Time flies and so this post is about both some older stuff from summer and some recent things from the current semester. Hannover, District Ride, family time, new friends, workshop, some sunny days on Island Rügen, artsy fartsy designers stuff. Have fun looking through this one!

Side note: Although the comments section does not give it away, i keep getting more and more feedback on the blog. Not only from photo people but also from friends and strangers i did not think would be interested in this kind of photography. This makes me very proud and encouraged about the whole “project”. I sure do all that for myself to a large part, but its cool that actually other people are interested in this too.
Its a lot of work from shooting to publishing a finished blog post: about 10-12 rolls of film to develop (which makes about 20-30 pics per roll that are published here), 400 frames to scan and catalogue, tag and post process, about 200 to upload, import in the blog and about 150 captions to write. Since im kind of diligently about this stuff, it takes about 1-2 months for me to complete a post (shooting the actual images – the most important part of course – not included). So if there are at least a few others besides me who like this stuff, than it makes this all feel worth it. Thanks a lot for that.

[audiotube id=”7peYopadvoA” time=”no”]

i8917_HEXAR_TRIX_ID11

Olga “copying” some pages.

i8918_HEXAR_TRIX_ID11

 

i8920_HEXAR_TRIX_ID11

Erlangen, Orangerie hall, that grand piano makes a nice still.

i8921_HEXAR_TRIX_ID11

Gettin some vitamins!

i9091_M6_DELTA3200_XTOL

Next (early) morning, around 6am at the train station. Stephan and i drove up to Hannover to check out the department for Photojournalism. The department hosts a portfolio review meet once a month so we thought why not get some fresh air? Oh and dont wonder, i shot some trix with the hexar (above) and some Ilford Delta 3200 with the Leica M6 (these three frames).

i9092_M6_DELTA3200_XTOL

Early morning in the ICE, talking photo stuff and arranging series of pics to show at the meeting.

i9093_M6_DELTA3200_XTOL

Beautiful middle Germany. You dont usually get so see such landscapes when going by car or bus.

i8923_HEXAR_TRIX_ID11

Welcome to Hannover.

(mehr …)

Fotografien, 9/2012

[audiotube id=”icEDogMbb8c” time=”no”]

Vielleicht ja jetzt mal. Seit 2 Monaten liegt der Artikel im Postfach. Die Einleitung schreibe ich immer zuletzt. Ich könnte auch ohne langes Palaver die Bilder rausfeuern, aber ich habe irgendwie das Gefühl, etwas dazu schreiben zu wollen. Nicht unbedingt etwas großes, aber doch zumindest etwas, was dem Prinzip einer Einleitung gleichkommt. Und wie das so ist, gerade wenn die kreative Ader pulsiert bietet sich keine Möglichkeit, die vage formannehmenden Gedanken zu Papier zu bringen. Und hock ich dann daheim vor dem Macbook, habe ich wundersamer Weise keinen Bock mehr, mich zu konzentrieren. So kann man wunderbar elegant die Dinge von sich wegschieben. Mache ich morgen, mache ich bald.

Ich hänge also etwas hinterher, die Bilder dieses Eintrags sind noch aus dem Sommer, zumindest größtenteils. Herrliche Jahreszeit dieser Sommer, fototechnisch. Konnte perfekt nach der Arbeit zwischen 17 und 18 Uhr durch die Straßen schlendern und hatte die tiefe Abendsonne im Rücken. Ist jetzt im November natürlich nicht mehr ganz so einfach. Push-Jahreszeit eben. Und sonst, während der dunklen Jahreszeit? Ich schaue mir momentan wieder mehr blogs an und lese auch recht viel. Hier erreicht der Masseanteil von wtfisthisshit ungeahnte Höhen. Vielleicht liegt das aber auch an meinem eigenen Sinneswandel. Doch dieser und anderen Feststellungen möchte ich bald mal einen eigenen, wie immer vollkommen objektiven Artikel widmen.
Apropos fototechnisch, nichts Neues im Westen. Bin etwas weg von der Überbelichtungsgeschichte und versuche lieber, den Entwicklungsprozess zu optimieren. Und Apropos optimieren, ich könnte mal den Befüllungsgrad meines Küchenschrankes optimieren und die Kanister mit Chemieabfall entsorgen. Nun aber erstmal zurücklehnen. Musik gibts übrigens auch wieder.

Geburtstag meiner Mutter, wir trafen uns mal wieder alle draußen auf dem Land. Längst überfällig. Nachdem ich sonst nicht viel zu richtigen Portraits komme, nehme ich die Rolleiflex mit. Die 500CM steht schon verdächtig lange im Büro. Sollte mal die Zeiten durchziehen, nur zur Sicherheit.
Andrea. Ich hatte nur Tmax dabei, wurde aber sehr schön, was wohl nicht zuletzt an dem tollen Licht im Garten lag.
Acros in der Leica. Kontrast make your head explode.
Steffi. So is doch schon besser.
 
Blick in die Küche.
Bis jetzt das schönste Portrait mit der Flex.
 
Zeit fürn Sektchen. Holundersirup dazu?
 
Immer diese gestellten Posen 😀 Da im Glas setzt sich übrigens schon die Suppe ab. Untrinkbar.
 
Glow à la 1954. Nettes Bokeh von der Hecke. Danke liebe Hecke.
Frauengespräche
 
Damit der auch weng Auslauf hat.
Gschmackich, aber an der Konsistenz wird noch gefeilt.
Kurz bevor wir Abends wieder auseinandergingen, hab ich noch schnell einen 160er Portra eingeworfen. Ich mein, wer sich so farbenfroh kleidet, hat Porta verdient, oder?
Irgendwo
 
 
Nett, dass genau im Moment hinten noch ein Radler ankam.
Mal wieder Erlangen. Kann mir die Einrichtung nicht merken, glaub irgendwas medizinisches.
Bekamen wir mal geschenkt.
Alex’ Geburstag.
Lange keinen Trix mehr bei 1600 geschossen. Naja, der Winter steht an.
 
Fritz
 
 
Auf einen Cocktail im Gecko.
Fabi
 
 
Täuscht hier, eigentlich wars saudunkel. Verrissen, da 1/2s 1.4. Hätte sie fast nicht gesehen. Saß einfach still in der Dunkelheit und hat beobachtet.
 
Bekam ich auch mal geschenkt.
Lange keinen Film (trix) mehr versaut. Naja, Fixierer war wohl gesättigt, schöner Schleier auf dem Film. Mir natürlich erst aufgefallen, als ich schon portioniert hatte. Also nochmal schnell händisch durch den Fix gezogen und aufgehangen. Trotzdem hat irgendwas nicht geklappt.
 
 
Seitdem ich arbeite, lese ich immer fleißig Tageszeitung und bin top informiert über Veranstaltungen aller Art. 22. und letztes Altstadtrennen. Hier das Rahmenprogramm am Hauptmarkt.
Hab allerdings nicht viel entdecken können. Viele Rentner wie immer. Es gab aber auch Ausnahmen.
 
Eins fürn Chris.
 
Schien so gewollt.
Am Hammerwerk.
 
“Hochwasser”
 
Rest vom Portra. Schaufenster in Erlangen. Herrliches Wetter, kann mich jetzt schon nicht mehr dran erinnern.
Stelle ich mir in SW noch schöner vor.
 
Hier übrigens der Film von oben bei seiner zweiten Trocknung. Nachdem er bereits zerschnitten war, war Improvisation gefragt.
Wieder mal wurde in Neustadt gegrillt, ich befürchte, das letzte Mal für dieses Jahr (trix).
 
Vater und Sohn
 
Füße vertreten
Wieder zurück in Nürnberg. Seit Monaten wird das Gebäude schräge gegenüber der Straße renoviert und und saniert. Mittlerweile sind die Arbeiten endlich abgeschlossen. Hier eine Aufnahme aus einem späteren Stadium. In SW gar nicht mal so hässlich wie in echt.
Dann kam Regen zur Sonne. Diesen einen Abend hatte es unglaubliches Wetter.
Altstadtmarkt beginnt. Finde den Einheimischen.
 
 
Ganz interessante Szene fand ich.
Wieder mal nichts geplant, ich wollte einfach ein wenig durch die Stadt spazieren, auf einmal stehe ich mitten in einem großen Umzug.
 
Dann kam eine Gruppe mit soner Art Zumba-Musik. Wirklich guter Beat muss ich sagen. Se peopel went crazzzy!
 
Lange keine analoge Kamera mehr gesehen.
 
 
Sieht man auch nicht alle Tage. Schön wärs, wenn auf der rechten Seite noch irgendwas los wär. Wenn das Licht passt, ist der trix unvergleichlich stark.
 
Das hier sollte anscheinend anders laufen. Trix, Xtol 1+2.
Unterwegs hinterm Schauspielhaus. Es mag am Licht liegen, mir sind noch nie die vielen Pfeile aufgefallen. Gerade mit dem Mann hinten gefällt es mir sehr.
Im Parkhaus stand direkt nach der Einfahrt der Benz. Ich hab mich direkt daneben gestellt und direkt mal ein Foto gemacht. Schon beim abdrücken merkte ich, dass ich verrisen habe. Also noch ein zweites mit 1/15 und weiter auf. Das hier.
Freier Sonntag, Chris und ich sind spontan nach Bamberg gefahren. Er hatte eigentlich seine 6D dabei, ist dann aber nochmal umgekehrt und hat die M6 genommen. Spontanauslösung.
 
Ich nahm die Rolleiflex mit Acros.
Ich gebe zu, ich mache aus Faulheit weniger hochkante Bilder. Chris anscheinend nicht.
 
Schätze wir müssen ihm einen rangefinder kaufen.
 
Spaß im Büro. Schlieren und Fussel machen mir zu schaffen.
Ja wer schautn da vorbei?
 
Beloved Südstadt
 
Licht war spitze.
 
 
Was man halt so sieht…
A Stück fehlt noch.
Nach der Arbeit spontan über die Käffer. Stop in Kraftshof, was für ein beeindruckender Kirchengarten.
 
Es ist Hausarbeitenzeit!
Glücklicherweise nicht für mich.
St. Johann
 
hm?
 
Shuttleservice
Geldbeutelverkleinerungsservice
 
 
War richtig viel los in der Stadt, wie immer am Wochenende. Gelegenheiten sind also nicht weit.
 
aww yiss
 
Immer fesch in Frankn!
Erstmal 3 im WegglnnNNNAOOOMM.
 
Dunkel dunkel für Acros. 1/8 auf.
 
Da is immer schön.
Und immer was los. Licht + Ultimate Frisbee = nice
 
 
Mal wieder viel zu voll.
Und wie gehts weiter?

Fotografien, 8/2012

Neue Bilder und ein wenig Musik. Die üblichen Alltagsmomente. Zusätzlich möchte ich noch auf mein tumblr hinweisen. Dort möchte ich ab und an mal einzelne Aufnahmen präsentieren, welchen ich außerhalb des Kontextes des Blogs einen zusätzlichen Platz bieten will. (mehr …)

Fotografien, 7/2012

It’s on. Hat ein wenig gedauert, hier mal wieder ein paar Eindrücke der letzten Monate. Viel Familie, Freunde, Sonstiges. Wie immer also. Dafür auch mal wieder paar Sachen mit Rodinal. Achso, und ein wenig unpassende Musik gibt es hier. Mazz ab. (mehr …)

Portraits

Die Kiev hat den Geist aufgegeben und so habe ich Ersatz gesucht. Letztendlich ist es eine 500 C/M geworden. Zustand ausgezeichnet, lediglich die Spiegeldämpfung habe ich professionell erneuert. Zwei erste Portraits.

Olga
Wolfgang. Beides Tri-X 400, Xtol 1:1.

Fotografien, 3/2012

Paris also. Wie es dazu kam? Olga schreibt derzeit an einer Hausarbeit über Schloss Versailles und beklagte sich, nicht ausreichend hochauflösende Architekturaufnahmen zur Verfügung zu haben. “Kein Problem”, scherze ich, “wir fahren hin und machen welche!” Nachdem es allerdings nicht sehr wirtschaftlich gewesen wäre, nur mal eben nach Versailles zu düsen, paar Fotos zu machen und wieder heimzufahren, entschieden wir uns, das Ganze direkt mit einem kleinen Städtetrip nach Paris zu verbinden.
Wir also ab ins Reisebüro unseres Vertrauens und ein Hotel gebucht. Kein Schnickschnack, hauptsache gute Lage und fließend Wasser. Da die ganze Chose doch relativ spontan ablief, waren uns Flug und Bahn zu teuer. Also ab in die Karre und rauf auf die Autobahn. (mehr …)