Schlagwort: Erlangen

07/2014: Balloons & Coffee

Constantly shooting all kinds of stuff. Here are some more frames from Summer 2014. And i also found another great piece of music for this post, the new David Guetta single. lol.

[audiotube id=”ECm0AwP7YZg” time=”no”]

i8613_HEXAR_APX100_RODINAL

Cruisin around the Dutzendteich.

i8615_HEXAR_APX100_RODINAL

On the menue: Nothing.

i8620_HEXAR_APX100_RODINAL

Returning empty beer cartons.

i8629_HEXAR_APX100_RODINAL

August Critical Mass Nürnberg.

i8630_HEXAR_APX100_RODINAL

 

i8631_HEXAR_APX100_RODINAL

Critical Mass passing our street. The Hexar was somewhat irritated by the fly screens.

i8633_HEXAR_APX100_RODINAL

In a park. An interview of some poetry slam dude.

i8645_HEXAR_APX100_RODINAL

Got something for me?

i8647_HEXAR_APX100_RODINAL

 

i8652_M6_TRIX_ID11

Printing some stuff at uni + shooting some Trix in the Leica M6 (ID-11 since i ran out of Xtol)

i8654_M6_TRIX_ID11

 

i8655_M6_TRIX_ID11

Graduation exhibition. Some of us younger students did checkout and sold tickets and exhib catalogues.

(mehr …)

Fotografien, 7/2012

It’s on. Hat ein wenig gedauert, hier mal wieder ein paar Eindrücke der letzten Monate. Viel Familie, Freunde, Sonstiges. Wie immer also. Dafür auch mal wieder paar Sachen mit Rodinal. Achso, und ein wenig unpassende Musik gibt es hier. Mazz ab. (mehr …)

Fotografien, 6/2012

So, mal wieder Zeit für ein Update. Paar Neuerungen. Zunächst mal der Fakt, dass ich im Sommer fertig mit dem Studium bin und arbeiten werde. Da ich aber in letzter Zeit eh weniger Shootings, sondern mehr Dokumentation mache, sehe ich keine Probleme bzgl. der Fotografie. Etwas weniger wird es sicherlich werden, mal sehen.

Ausrüstungstechnisch gibt es auch weng was Neues. Die Hasselblad hat nun offiziell die Kiev abgelöst und ich bin mehr als zufrieden mit ihr. Versteht mich nicht falsch, die Kiev ist eine klasse Kamera und macht tolle Bilder, aber der Unterschied ist deutlich erkennbar. Nicht nur im Preis, auch in den Resultaten. In diesem Eintrag gibts zum Beispiel ganz unten ein paar Stillleben mit akzeptabler Schärfe. Sonst alles beim alten, M6 mit Lux, meist Xtol, in letzter Zeit auch wieder Rodinal. Plusx ist leider nur noch schwer zu haben, weswegen ich Acros verwende. Delta 100 wäre auch ne Option, kenne ich noch nicht wirklich. Um nochmal auf die Ausrüstung zu sprechen zu kommen: Ja, mittlerweile ist das hier ein Vollblut-Fotoblog, dennoch möchte ich mir die Freiheit nicht nehmen lassen, bald mal wieder ein paar technische Sachen zu schreiben, sprich Vorstellungen der M6 und der Hasselblad, sowie der Union Street von Ona, die ich mittlerweile nutze. (mehr …)

Fotografien, 5/2012

Ich bin ein wenig in Verzug, hier kommt Nachschub aus den letzten Monaten. Ein paar Sätze zu technischen und privaten Neuerungen möchte ich zwecks Aktualität auf den nächsten Eintrag verschieben. Nur kurz zum neuen Layout. Ich habe lang mit mir gerungen und mich letztendlich temporär (mal sehen wie es mir auf die Dauer zusagt) für weiss auf schwarz entschieden. Der Grund hierfür ist in der generellen Ausrichtung des Blogs zu suchen. Anfangs wollte ich einfach mal alles ausprobieren und wild drauf los bloggen. Fotos, Texte, Apps, Coding, alles soll rein, möglichst vielfältig. Meiner Meinung nach gibt es vor allem für contentlastige Blogs kein besseres Layout als einen hellen Hintergrund und eine schöne dunkle Serifenschrift wie die tolle Droid Serif. So, nun sollte der Blog aber nie ein fertiges Konstrukt, sondern vielmehr das Spiegelbild meiner Ideen, Launen und kreativen Ergüsse darstellen. Folglich wechseln hier und da die Schwerpunkte und damit das Design, welches selbige Schwerpunkte ja in geeigneter Form tragen soll. Da ich mich seit einiger Zeit vermehrt auf die Analogfotografie konzentriere waren einige layouttechnische Veränderungen für mich die logische Konsequenz. Ein Artikel pro Seite, deaktivierte more-tags und, wie angesprochen, der dunkle Hintergrund. Mir ist bewusst, dass sich klein gehaltene Texte auf dunklem Grund anstrengend lesen. Aber für die Bilder, um die es mir vorrangig geht, ist das schwarz einfach zu gut geeignet, um es nicht einzusetzen. (mehr …)

Fotografien, 2/2012

Ich hab’ mir etwas Zeit gelassen. Hier kommen nun ein paar Eindrücke der letzten Monate, wobei mal wieder alles und jeder zu jeder Tages- und Nachtzeit bunt gemischt ist. Entwicklermäßig bin ich zuletzt ausschließlich mit Xtol unterwegs, überzeugt einfach zu sehr. Habe ich ja bereits hier kurz angerissen. Viele Fotos sind bei der Eiseskälte der letzten Wochen entstanden, Leica und Kiev waren aber zuverlässig wie immer. (mehr …)

Fotografien, 1/2012

Ich habe zu Beginn dieses Jahres recht viele Filme belichtet, was nicht zuletzt daran liegt, dass ich Gefallen daran finde, Erlebnisse und Begegnungen zu dokumentieren. Nichts Gestelltes oder nachträglich Bearbeitetes, einfach nur festgehaltete Momente. Ungeschminkte Realität.
Mir gefällt weiterhin die Art der Präsentation solcher Erlebnisse. Sehr lange Einträge, viele unterschiedliche Bilder, aufgenommen über einen gewissen Zeitraum. Kleine Anekdoten darunter, die ein wenig Information zur Geschichte hinter einer Aufnahme vermitteln. Diese Art der Präsentation ist nicht von mir, ich habe sie so bei Severin endeckt, welcher sie seit kurzem wieder eingeführt hat, YAY! Mir gefiel das alles so gut, dass ich dort manchmal stundenlang interessiert Bilder betrachtete und kleine Geschichten dazu las. In ähnlicher Form machen das die geschätzten Kollegen Pascal und Arne übrigens schon länger, allerdings ohne Kommentare. Nun ist mein Leben freilich nicht das aufregendste. Dennoch war ich so fasziniert von dieser Art, Geschichten in Form von Bild und Text zu erzählen, dass ich es nun selbst versuche. Hat ja bereits im ersten Artikel dieses Jahres recht gut funktioniert. Vielleicht ändert sich das Schema auch wieder, für den Augenblick mag ich es aber. Hatte zuerst Bedenken, ob das gut so ist, wie es ankommt und überhaupt. Dann fiel mir jedoch ein, dass mir das egal ist und ich hier ja machen kann, was ich will :cool:. (mehr …)

Unterwegs in Forchheim und Erlangen

Ein paar Bilder aus Forchheim mit Chris und Erlangen mit der Liebsten. Ich fange an, die Kombination aus reiner Streetfotografie und ein wenig Bokeh zu lieben! Wobei “ein wenig” natürlich relativ ist. Ƒ/1.4 in your face :cool:. (mehr …)

Herbst am Dechsendorfer Weiher

Relativ spontan machten Chris und ich einen Abstecher zum Dechsendorfer Weiher. Hauptsächlich, weil Chris sein neues Tele ausprobieren wollte. Hierzu aber mehr in einem gesonderten Artikel. (mehr …)

Gastartikel: Unterwegs in Erlangen: Verlassene Industriegebäude – Teil 2

Hier kommt der zweite Teil der Industrie-Bilder, allerdings in Form eines Gastartikels. Unterwegs war ich wieder mal mit meiner Canon EOS 60D. Drauf hatte ich das Weitwinkelobjektiv 10-20mm f/4-5.6 EX DC HSM von Sigma. Da es meine ersten Erfahrungen mit einem Weitwinkelobjektiv waren, habe ich vorerst einfach mal “drauf los” geknipst, um ein paar erste Eindrücke zu bekommen.

(mehr …)

Unterwegs in Erlangen: Verlassene Industriegebäude – Teil 1

Vor ein paar Wochen waren Chris und ich in Erlangen unterwegs, die Kameras im Gepäck, jedoch noch ohne Ziel und Plan. Glücklicherweise war Chris ein wenig kreativer als ich, ihm kam die Idee eines Shootings auf einem verlassenen Industriegelände. Aber gibt’s da was in der Nähe? Ja, gibt es, und auf einen Tip hin standen wir nach wenigen Minuten Autofahrt inmitten eines riesigen ehemaligen Industriegeländes, bestehend aus unzähligen verlassenen Gebäudekomplexen.

(mehr …)

Available Light mit der Bessa R oder: Nette, äußerst ruhige 20-Zimmer-Wohnung in Erlangen

Letztens war ich zu Besuch in Erlangen bei meiner Schwester, die in einem alten Wohnheim der Universitätsklinik Erlangen wohnt. Beim Gang durch’s Treppenhaus fiel mir auf, dass mehrere Stockwerke komplett leer stehen, anscheinend wird hier gerade saniert. Wie es der Zufall will, hatte ich meine Bessa R fertig geladen im Auto liegen – auf zum Shooting!

(mehr …)